Epson EH-TW9300W mit 4K und HDR Darstellung in der XODIAC Edition

€3.699,00
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 1-2 Tage

 

Natürlich vorführbereit im Studio Jesteburg.

Ein komplettes Datenblatt können Sie sich hier herunterladen 

Einen ersten Erfahrungsbericht und Test können Sie weiter unten lesen.

Update 20.12.16

Sowohl die Zeitschrift HEIMKINO als auch die Audiovision haben den TW9300W getestet und mehrfach ausgezeichnet:

heimkinoauszeichnung

audiovision1

audiovision2

 

Die XODIAC Edition umfaßt:

3 Jahre Garantie mit Vor Ort Service und Ersatzgerät im Servicefall

3 Jahre oder 3.000h Lampengarantie (je nachdem was zuerst eintrifft)

Gerät wird vor Auslieferung geprüft und ist bei Auslieferung pixelfehlerfrei

Gerät wird auf Norm kalibriert und optimal eingestellt (sollten Sie diesbezüglich ein "jungfräuliches" Gerät haben wollen, sagen    Sie uns bitte bescheid. Sie erhalten die Einstellwerte und das Kalibrierungsprotokoll als Dateien per Mail.

Die Kernmerkmale des Epson TW9300W sind

2 HDMI Eingänge (1 x mit HDCP2.2 und HMDI2.0)

HDMI Funkübertragung auch von 4K Signalen, 4K Enhancement  mit UHD BD und HDR Unterstützung

Zwischenbildberechnung (Frame interpolation) und Detailverbesserung

5.000h Lampenlebensdauer im Ecomode

Vollmotorisierte Optik mit Lensmemory Funktion und sehr großen Lensshiftbereich Horizontal (47%) und Vertikal (96%)

 

Technische Merkmale und Daten:

Projektionssystem
3LCD-Technologie, RGB-Flüssigkristallverschluss
LCD-Panel
0,74 Zoll mit MLA (D9)
Farbhelligkeit
2.500 Lumen
Weißhelligkeit
2.500 Lumen
Auflösung
Full HD 1080p, 1920 x 1080, 16:9
High Definition
4K-Verstärkung
Bildformat
16:9
Kontrastverhältnis
1.000.000 : 1
Lampe
250 W, 3.500 Std. Lebensdauer, 5.000 Std. Lebensdauer (im Sparmodus)
Trapezkorrektur
Manuell Vertikal: ± 30 °
Videobearbeitung
10 Bits
2D/3D-Frequenzbild
240 Hz / 480 Hz
Vertikale 2D-Bildwiederholfrequenz
192 Hz - 240 Hz
Vertikale 3D-Bildwiederholfrequenz
400 Hz - 480 Hz
Farbwiedergabe
Bis zu 1,07 Milliarden Farben
Projektionsverhältnis
1,35 - 2,84:1
Zoom
Motorized, Factor: 2,1
Objektiv
Optisch
Lens Shift
Motorisiert - Vertikal ± 96,3 %, Horizontal ± 47,1 %
Lens position memory
10 positions
Projektionsgröße
50 Zoll - 300 Zoll
Projektionsabstand Weitwinkel/Tele
3 m - 6,3 m (100 Zoll Leinwand)
Projektionsobjektiv F
2 - 3
Brennweite
22,5 mm - 46,7 mm
Fokus
Motorisiert
Anschlüsse
USB 2.0 Typ A, USB 2.0 Type B (Service Only), RS-232C, WLAN (optional), Triggerausgang, VGA-Eingang, HDMI-Eingang (4x), HDMI (HDCP 2.2) (4x), HDMI-Ausgang, WirelessHD®, MHL, Ethernet-Schnittstelle (1000 Base-T/100-Base TX/10-Base-T)
3D
Aktiv
2D-Farbmodi
Dynamisch, Natürlich, Kino, Digital Cinema, Helle Kinoprojektion
3D-Farbmodi
3D Dynamisch, 3D Kino
Unterstützte 3D-Formate
Side-by-Side, Oben und unten
Features
3D-Tiefenregelung, 4K-Verstärkung, DCI-Farbraum, Epson Cinema Filter, Epson Super White, Frame-Interpolation, ISF-Zertifizierung, Speicher für Objektivposition, Super Resolution, Wireless-LAN-fähig, WirelessHD
Farbmodi
Kino, Dynamisch, Natürlich, Helle Kinoprojektion
Projector control
via: AMX, Crestron, Control4
Energieverbrauch
355 W, 271 W (im Sparmodus), 0,35 W (im Standby), On mode power consumption as defined in JBMS-84 314 W
Betriebsspannung
AC 100 V - 240 V,50 Hz - 60 Hz
Abmessungen
520‎ x 450 x 170 mm (Breite x Tiefe x Höhe)
Gewicht
11,2 kg
Geräuschpegel
Standard-Modus: 24 dB(A) - Economy-Modus: 20 dB(A)
Temperatur
Betrieb 5° C - 35° C, Lagerung -10° C - 60° C
Luftfeuchtigkeit
Lagerung 10% - 90%
Enthaltene Software
EasyMP Multi PC Projection
Zubehör
Aktive 3D-Shutter-Brille, MB22 Deckenbefestigung, Wireless-LAN-Einheit
Lieferumfang
HDMI-Kabelklemme, Hauptgerät, Stromkabel, Fernbedienung mit Hintergrundbeleuchtung inc. Batterien, Benutzerhandbücher, Wireless HD-Sender
Colour
Weiß
 

 

Gestern, am 29.08.16, hatten wir Besuch von Epson und konnten bereits vor der IFA, die am Freitag ihre Tore öffnet, einen Blick auf ein fertiges Seriengerät mit finaler Firmware werfen und einem Test unterziehen

Eines Vorweg, unsere Erwartungen an das Gerät wurden mehr als erfüllt, in einem Punkt waren wir dann doch ein wenig überrascht aber dazu später mehr.

Obwohl die Geräte, wie auf den Bildern zu sehen (ganz oben der LS10000, in der MItte der TW7200 und unten der neue TW9300W)  deutlich in den äußeren Abmessungen angewachsen sind, ist der Karton sogar flacher als bei den aktuellen Geräten.

Epson TW9300W und TW7200

und hier im Vergleich zu einer UHD BluRay

Epson TW9300W und UHD

Was nach dem Anmachen als erstes auffällt, Wow ist der hell und wir sind im mittleren von 3 verschiedenen Lampenmodi. Ein Vergleich zu einem HW65 zeigt dann auch im niedrigen Lampenmodus ist der TW9300W je nach Farbmodus (getestet haben wir Bright Cinema und Natural) so hell wie der Sony im hohen Lampenmodus, die Reserven nach oben sind immens und zur Konvergenz dieses Seriengeräts, die war nahezu perfekt und das "Out of the Box", wir hoffen mal das bleibt so.

Das typische Fliegengitter (Screendooreffekt) der LCD Projektoren ist endlich kein Thema mehr. Durch das 4K Enhancement wirkt das Bild sehr scharf aber gleichzeitig sehr analog, genauso wie wir es mögen, keine digitalen Artefakte oder digitale Grissel im Bild. Die Farben haben wir in der Werkseinstellung gelassen, für eine Kalibrierung war keine Zeit, aber das, was an Farben zu sehen war, auch im Vergleich zu den kalibrierten Projektoren bei uns im Lushifushi Rack, sah sehr, sehr, sehr brauchbar aus. Wir tippen mal ein Meßschrieb hätte diesen Eindruck bestätigt, besonders im Naturalmodus.

Wir sind all unsere Referenzszenen aus Casino Royal, Gladiator, Avatar, Baraka und Last Knight durchgegangen,  immer im direkten Vergleich und da war der TW9300 im Vergleich zu den reinen Full HD Projektoren immer der Sieger, hauptsächlich aufgrund seines analogen Looks, da stehen wir nun einmal sehr drauf. Was wir allerdings nicht gedacht hätten, und jetzt kommen wir auf den Anfang dieses kleinen Aufsatzes zurück, daß der Laserbruder LS10000 so mehr als deutlich den Vergleich im Schwarz und im Kontrast in dunklen Szenen gewinnen konnte, Wir hätten gedacht, der Vergleich wäre etwas weniger dramatisch ausgefallen. In Mischszenen war aufgrund der hohen Helligkeit fast der TW9300 vorne bzw. sie waren gleichauf, aber wenn es auf den maximalen Schwarzwert ankommt, keine Chance gegen den LS10000. Im Vergleich zu den regulären Full HDs war allerdings der TW9300 der schwärzeste Projektor des Testquartetts.

In den Menüs hat sich gegenüber früheren Epsonprojektoren ein bißchen was verändert. Die Frameinterpolation kann jetzt im Bildmenü eingestellt werden, das war früher im Signalmenü. Waren früher die Gain/Offset Einstellungen der 3 Grundfarben für den Weißabgleich im Advancedmenü zusammen mit der Gammakorrektur und den Farbraumeinstellungen, so sind diese Einstellungen jetzt unter Color Temp...vorzunehmen.

Epson TW9300W und Menue1

Insgesamt mußte aber kaum etwas eingestellt werden um ein tolles Bild auf der 3m Leinwand zu haben.

Zum Abschluß haben wir noch 4K Ultra HD Signale mit HDR von unserem Panasonicplayer zugespielt. Das klappte auf Anhieb und war dann die Krönung des gestrigen Tages, zumal nichts am Projektor verändert werden mußte. HDR Modus 2, Farbraum auf BT2020 und gut ist und genau so sollte es auch sein. Anmachen - Spaß haben.

Epson TW9300w und Menue2

Also freuen wir uns darauf, daß die Geräte wohl bereits kurz nach der IFA in ca. 2-3 Wochen verfügbar sein werden. So günstig war es noch nie so tolle Bilder (auch 4K) zu haben.

Epson TW9300w und TW7200

Wie üblich wird im ersten Step die Nachfrage die Anzahl der verfügbaren Geräte übersteigen, wie auch Epson gestern wieder bestätigte. Eine Vorbestellung ist daher immer ratsam, wenn man nicht mehr allzulange warten möchte.

 
 
0 Sterne basierend auf 0 Bewertungen
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »