Auro3D - Dolby ATMOS - dts:X - Die 3 Systeme im Hörvergleich

Aufgrund der immer noch recht dürftigen Anzahl an BluRays mit nativen "Immersive Sound", also in der Regel Filmen mit Höhenanteilen in den Tonspuren haben die Upscaler aller 3 Systeme eine enorme Bedeutung, man möchte ja die zusätzlich installierten Lautsprecher sinnvoll nutzen auch wenn die Quelle nicht so aufgenommen wurde.

Aus diesem Grund haben alle Systeme entsprechende Algorithmen (Autromatik, Neural X und Dolby Surround genannt) um den Sound um Höhenanteile "aufzupeppen". Daß das mit FIlmen funktioniert haben wir bereits vor Monaten ausführlich beschrieben (einfach nach unten scrollen). Auch das "Aufpeppen" von Stereomusikaufnahmen auf CDs haben wir anhand eines Beispiels beschrieben und trotzdem kommen wir auf diesen Fall nochmal zurück, da jetzt alle 3 Systeme durch einfaches Umschalten nutzbar sind und somit ein direkter Vergleich erst möglich wurde.

Es können auch wirklich alle 3 Upscaler verglichen werden, denn z.Zt. ist es ja noch so, daß sich dts Aufnahmen nicht mit Atmos und Dolby Aufnahmen nicht mit dts:X wiedergeben lassen, die beiden Großen aber mit der Auromatik abspielbar sind. Liegt das Tonformat wie bei einer normalen CD in einem PCM Format vor, ist allerdings alles möglich.

Als Demoaufnahme haben wir unsere Referenz  "Norwegian Mood" von Kari Bremnes mal wieder aus dem Regal gefischt. Diese CD hat eine mehr als ausgezeichnete Aufnahmequaliät, enthält viele auch leise Details und entlarvt sehr schnell eine nur recht durchschnittlich aufspielende Anlage.

Als Demo haben wir uns Track 6 angehört (den wir bereits  unzählige Male gehört haben) , natürlich klassisch in Stereo um eine Basis zu haben. Lautsprecher waren Monitor Audio Gold 300. Das Klangbild löst sich wunderbar ab und ein breites Stereopanorama ist zu hören. Und so war es auch bisher unsere ganz klar favorisierte Art des Anhörens von Stereo CDs - bis jetzt (allerdings sehr abhängig welches System zum Einsatz kommt)...

1. Umschalten auf Dolby Surround - das ganze wirkt im ersten Moment etwas "größer" aber sehr schnell hört man auch warum - die nur mit einem leichten Reverb (Hall) auf der Stimme versehene Aufnahme besitzt plötzlich einen Hall der einen vermuten läßt der Aufnahmeort ist nicht ein Studio sondern eine größere Halle mit schallharten Wänden. Die klare Stimme klingt deutlich verfärbt, wie man es von manchem Hornlautsprecher kennt.

2. Das Hallphänomen ist auch auf der Neural X Nachbearbeitung zu hören, deutlich halliger als die originale Stereoaufnahme. Allerdings hat die Stimme nicht die Verfärbung wie bei Dolby.

3. Nun zur Auromatik. Das Ziel dieses Algorithmus ist ja die realistische akustische Darstellung der aufgenommenen Szenerie, hier also ein Studio mit leichtem Hall auf der Stimme. Und genau das wird auch erreicht. Der Hall legt sich nicht auf die gesamte Aufnahme sondern verbleibt auf der Stimme und trotzdem wirkt die Aufnahme größer und das Studio ist als Raum wahrzunehmen als ob man selbst dort stehen würde. Wenn man die Augen schließt hat man durchaus das Gefühl die Sängerin steht ein paar Meter vor einem und das ganze bekommt einen deutlich hörbaren Livecharakter.

Auch bei den anderen Stücken auf der CD hat man nur mit der Aurowiedergabe dieses Livegefühl -  eben mit dabei zu sein. Alle anderen Wiedergabemodi hören sich wie eine Aufnahme an und bei Dolby sogar deutlich verfärbt.

Wie man herauslesen konnte, sind wir sehr große Aurofans und lassen die Auromatik selbst dann an, wenn eine originale Atmosspur vorliegt. Und das ganze nicht nur beim Film sondern gerade eben auch bei Musik.

Kommen Sie nach Jesteburg und erleben Sie es selbst...

30.03.16

Seit gestern ist nun endlich auch der Marantz SR7010 mit Auro 3D aufrüstbar. Unser Demogerät wurde natürlich sofort upgegraded und wir können nun endlich wieder die Überlegenheit von Auro 3D vorführen. Lassen Sie es sich zeigen...

 

23.03.16

Heute kam nun endlich die Meldung, daß das Auro 3D Upgrade für den SR7010 zum Download zur Verfügung stehen soll, damit hat die lange Wartezeit endlich ein Ende und das m.E. beste 3D Surroundsystem mit der überragenden Auromatik kann endlich zum Einsatz kommen. Für sehr sinnvoll investierte 149 € können Sie Ihren SR7010 endlich vervollständigen.

03.03.16

Heute war es endlich soweit - das kostenlose Update mit dts:X und dem dazugehörigen Upmixer dts Neural:X wurde auf unserem Marantz SR7010 aufgespielt. Aus "politischen" Gründen ist es leider so, daß mit dem Dolby Upmixer "Dolby Surround" keine dts Tonquellen mit errechneten Höhenkanäle nachbearbeitet werden - das gleiche gilt analog für dts:X bzw. Neural:X - Dolby Quellen sind von der Hochrechnung ausgeschlossen.

Leider ist aus diesen Gründen kein direkter Vergleich möglich - hierzu müßte man sich PCM Tonquellen suchen, die allerdings auf Film BluRays sehr selten und eher im Konzert BluRay Bereich zu finden sind. Da warten wir natürlich noch sehnsüchtig auf Auro3D - denn damit geht alles und wahrscheinlich auch nach wie vor am besten. Die Auromatik ist das geniale Feature bei Auro - und da ist es uns egal, daß es so gut wie keine Software in Auro gibt.

 

29.09.15

Natürlich ist der SR7010 bereits in das Studio integriert worden. Wichtigster Test  - funktioniert das HDMI2.0/  HDCP2.2 ? Ja, es funktioniert ohne Probleme, alle HDMI Ausgänge des Receivers sind HDCP2.2 tauglich und sie funktionieren auch gleichzeitig unter der Voraussetzung, daß alle angeschlossenen Geräte vollumfänglich HDMI2.0 / HDCP2.2 tauglich sind. Sollte auch nur ein angeschlossenes Gerät nicht damit ausgestattet sein, wird die Ausgabe auf 1080p begrenzt. Aber so können wir mit dem angeschlossenen FMP X5 Netflix in UHD 2160p60 schauen (jedenfalls wird das so vom Epson LS10000 oder Sony VPL VW300 angezeigt. Eine separate Tonleitung ist nicht mehr erforderlich und endlich kann auch das 4K Signal auf beiden Projektoren im direkten Vergleich geschaut werden.

Ein Wehrmutstropfen - das Upgrade für Auro3D wird aller Voraussicht nach erst Anfang 2016 zur Verfügung stehen, da sich das dts:X Update verzögern wird. Jetzt fragen Sie mit recht, was hat das eine mit dem anderen zu tun ? In der Vergangenheit beim SR7009 war es so, daß man Atmos und Auro3D nicht parallel nutzen konnte, es mußte immer eine entsprechende zeitaufwendige Einmessung auf das jeweilige System gemacht werden. Dieses wird sich mit dem SR7010 ändern, d.h. alle 3 System werden sich parallel nutzen lassen. Dazu ist es aber notwendig, daß neben dem serienmäßigen DOLBY ATMOS zunächst das dts:X Update aufgespielt wird und erst danach kann das Upgrade auf Auro3D aufgespielt werden. Und da sich dts leider etwas Zeit mit der Veröffentlichung läßt, verzögert sich auch Auro3D - sehr schade wie wir finden - aber leider nicht zu ändern.

 

UPDATE 26.02.15

Was kann die Auromatik von Auro besser als Dolby Surround (wie Dolby seinen ATMOS Hochrechner nennt) und ist sie u.U. sogar dem Sounddesigner eines Films überlegen ?...

"The Expendables 3" wird sogar neben der englischen mit einer deutscher ATMOS Tonspur ausgeliefert. Auch hier haben wir uns mal wieder die Mühe gemacht und haben verglichen. ATMOS vs. AURO 3D - wird geht das Duell bei diesem Film aus ?

Auch hier konnten wir bereits in der Pre-Title-Sequence ganz schnell feststellen, daß die AUROMATIK sogar dem nativen ATMOS wieder überlegen ist und "Fehler" im Mix ausbügeln kann, bzw. die Räumlichkeit des gesamten Sounderlebnisses verbessert. Dazu haben wir wieder die Basislautsprecher abgeklemmt und uns nur die Höhenkanäle angehört. In der ATMOS Spur ist nachdem der Hubschrauber abgehoben und von rechts nach links durchs BIld fliegt,  das erste Mal überhaupt etwas zu hören. Bei Auro 3D hört man bereits  die Filmmusik und der musikalische räumliche Eindruck steigt deutlich an, der Hubschrauber ist natürlich auch zu hören. Aber dann fallen die erste Schüsse, die aus dem Hubschrauber, also in der Höhe abgegeben werden. Leider hört man bei ATMOS außer dem Hubschrauber gar nichts. Bei aktivierter AUROMATIK sind die Schüsse sehr deutlich zu hören, genauso wie ambiente Anteile an Geräuschen. Im weiteren Verlauf dieser Sequenz fährt der Zug in Richtung und durch das moderne "Fort". Im letzten Moment springt einer der "Helden" vom Zug in den Helikopter, dieser dreht im ebenfalls im letzten Moment ab und man hört einen kurzen "Siegesschrei", allerdings wieder nur in Auro 3D, ATMOS selbst unterschlägt diese Höheninformation.

Fazit: Schon in den ersten 5 Filmminuten ist der Anteil an sinnvollen Höheninformationen und damit die Verbesserung des räumlichen Eindrucks  bei Auro3D deutlich größer in den weiteren 2 Stunden wird das mit SIcherheit genauso weitergehen.

 

UPDATE 17.02.15

Einen Satz hören wir bezgl. der neuen Tonformate ATMOS und Auro3D ganz häufig - es gibt doch so gut wie keine Filme in diesem Format. Das ist völlig richtig, das Angebot ist mehr als überschaubar. "Transformers" und "The Expandables 3" mit DOLBY ATMOS Tonspuren sind z.ZT. lediglich 2 kaufbare Titel, bei Auro3D sieht es noch düsterer aus, richtige Spielfilme sind überhaupt nicht erhältlich. Warum also 149,00 Euro in ein Upgrade für den Marantz SR7009 investieren bzw. warum überhaupt einen Marantz kaufen und den alten AV Receiver ersetzen ? Die Zauberworte heißen" Dolby Surround" und "Auromatik". Dolby ist wieder zu seinem Urwort, dem Synonym für Surroundsound überhaupt, zurückgekehrt und nennt so den Algorithmus der aus allen Quellen ein Quasi-ATMOS zaubert und Auro nennt das ganze Auromatik um aus allen Formaten ein Quasi-Auro3D zu schaffen. Was können diese beiden Algorithmen und wie wirken sie sich im normalen Heimkinoalltag aus ?

Wir haben ein paar Klassiker des Heimkinos aus dem Regal geholt, die Standardlautsprecher im Heimkino (L C R SL SR) abgeklemmt und uns Teile der Filme ausschließlich über die 4 Höhenlautsprecher angeschaut und -gehört und dabei recht erstaunliche Feststellungen gemacht.

1. Gladiator -  Auftritt im Colosseum

Im Höhenbereich sind 2 Dinge vorwiegend zu hören, die Publikumsatmosphäre und die Musik, das ist bei beiden Formaten ziemlich identisch. Die Unterschiede liegen im Detail. Besonders die Stimme des "Einpeitschers" in der Arena, der vom Barbaren Hannibal erzählt, ist bei Dolby Surround grundsätzlich wahrnehmbar aber nicht wirklich verständlich. Erst wenn auf die Auromatik umgeschaltet wird ist jedes Wort verständlich und wird wahrgenommen wie die typische Stimmenreflektion in einem Stadion (so wie man es live in einem Fußballstadion hören würde), die ganze Szene wirkt mit der Auromatik räumlicher.

2. Star Wars Ep. IV A new Hope

a. Der berühmte Anfang - die Schrift verschwindet, akustisch ist im Höhenbereich zunächst die Musik zu hören. Von hinten rechts kommt zunächst der Rebellenkreuzer sowohl visuell als auch akustisch ins Bild hinter ihm der imperiale Sternenzerstörer, Laserstrahlen zucken durch den Weltraum, eine Explosion erschüttert das Rebellenschiff. Sehr deutlich kann man das akustisch mit ordentlicher Dynamik alles wahrnehmen - zumindest mit der Auromatik. Dolby Surround bildet hauptsächlich die Musik ab, die Raumschiffgeräusche (ok, kann es im Weltraum eigentlich nicht geben, aber egal ist ja Film) sind sehr viel leiser und der direktionale Effekt blieb aus.

b. der Rebellenkreuzer wird geentert. Die Soldaten im Innern des Schiffs schauen angstvoll nach oben und hören die Andockgeräusche, jedenfalls in Auro3D mit Auromatik. Die Szene wirkt durch die Höhenlautsprecher akustisch absolut realistisch. In Dolby Surround (ATMOS) ? Ganz leise ohne Dynamik kann man die Andockgeräusche wahrnehmen, sie haben aber überhaupt nichts bedrohliches.

c. Kapitel 7 - R2 D2 rollt durch den Canyon auf Tattooine. Wie in einem Canyon üblich sind die Reflektionen des Gepiepe sehr deutlich und dynamisch zu hören, hinzukommt noch das Gekreische von irgendwelchen Flugtieren, die gar nicht zu sehen sind. Steine poltern die Felsen hinab - so wiederum mit Auromatik. Dolby Surround unterschlägt die Piepsgeräusche von R2 komplett, der Rest ist deutlich leiser.

d. Der Millenium Falke startet von Mos Eisley. Zwei Sternenzerstörer verfolgen den Falken, ein Laserstrahl schlägt hörbar in den Falken ein. Dolby Surround arbeitet das nicht heraus, nur die Musik ist zu hören. Weiterflug nach Alderaan. Luke Skywalker macht seine Übungen mit dem Lichtschwert. Die Übungskugel fliegt mit einem sonoren Brummen frei durch den Raum, allerdings wieder nur in Auro. Bei Dolby ist sie kaum wahrzumehmen.

3. Transformers 2 - Erstes Gefecht

Alle Dialoge der Menschen in dieser Szene bleiben in den Höhenlautsprechern stumm, so sollte es auch sein und das gilt für beide Tonformate. Die Transformers sind größer und höher und so ergeben die "Dialoge" in den Höhenlautsprechern durchaus Sinn. Einer der Transformers der wie ein  "Rollschuhläufer" aussieht fährt eine Kurve und ruft dabei "Räume den Weg". Kurze Zeit später zerstört er ein Auto, macht eine Pirouette und meint "Mann bin ich gut". Sie ahnen schon was jetzt kommt - richtig, beide Textstellen kommen mal wieder nur in Auro3D mit Auromatik vor. Bei ATMOS bleibt der Transformer stumm und sagt gar nichts.

Was wollen wir nun damit sagen ? Sie werden in jedem Film, den Sie jetzt schon ihr Eigen nennen, Szenen wie die oben beschriebenen finden und Sie werden jeden Film akustisch neu erleben und aus diesem Grund ist eine Investition in Auro3D unseres Erachtens mehr als sinnvoll. Und es sind nicht die vordergründigen Effekte. Auro3D setzt da ein um Filmszenen eine realistischere (soweit man das Wort Realismus in Filmen nutzen kann) akustische Wirkung zu geben. Es klingt genauso wie man es sich vorstellt das es zu klingen hat.

Ist Auro3D und die Auromatik sogar einem menschlichen Dolby ATMOS Soundmixer überlegen ?

Und Auro3D kann noch mehr, den es kann sogar dem Umvermögen des Soundmixers eines Filmes auf die Sprünge helfen. Bestes Beispiel, der aktuelle Transformers, sogar mit ATMOS Tonspur. Am Ende des ersten Kapitels fliegt ein Flugzeug über die Arktis von hinten rechts nach vorne links. Das können Sie aber sogar bei Wiedergabe der Original ATMOS Tonspur nicht in den Höhenlautsprechern hören, es findet dort einfach nicht statt, es müßte aber realistisch gesehen genau dort stattfinden. Der Tonmeister hat schlichtweg gepennt. Wenn Sie aber die ATMOS Tonspur durch die Auromatik "aufpeppen" dann fliegt das Flugzeug akustisch genauso durch Ihr Heimkino wie Sie es sich vorstellen von hinten rechts oben nach vonre links oben. Mit anderen Worten, Sie sollten auch bei ATMOS Tonspurend die Auromatik mitlaufen lassen, nur so können Sie wahrscheinlich sicherstellen, daß der Ton genau dort stattfindet wo er stattfinden soll.

Kommen Sie zu uns nach Jesteburg, bringen Sie Ihre Lieblings BluRay, DVD, CD oder was auch immer mit und erleben Sie sie mit Auro3D und Auromatik völlig neu. Wir können es Ihnen nach Anmeldung wochentags oder Samstags bei unserem Open House ohne Anmeldung immer vorführen. Aber auf eigene Gefahr, denn das "Haben wollen" wird nach der Vorführung bei Ihnen stark ausgeprägt sein.

 

 

 

UPDATE 13.02.15

Auch wenn die ISE eigentlich eine Messe für Fachpublikum ist, gab es doch auch einige Audiovorführungen die für Heimkinoenthusiasten sehr interessant gewesen wären.

Neben 3 verschiedenen Dolby ATMOS Vorführungen in Verbindung mit verschiedenen Lautsprecherherstellern gab es auch eine AURO 3D Demonstration die u.E. die überzeugendste auf der gesamten Messe war. Warum ? Ganz einfach, nirgendwo klang es so realistisch wie bei AURO (in Zusammenarbeit mit Genelec Lautsprechern aus Finnland in einem 5.4.6 Layout (wurde dort 11.1. genannt). Also unten herum ein klassisches 5.1 mit 4 Subwoofern (aus denen natürlich immer das gleiche kommt, daher ist .1 eigentlich schon richtig), dazu passend wurde jeder untere Lautsprecher durch einen Höhenlautsprecher (inkl. Center) ergänzt. Hinzu kam noch die "Voice of God" (aufgrund der Größe des Raumes mit 4 Lautsprechern abgebildet) als 11. Kanal. Was dann zu hören war, ist eigentlich gar nicht so spektakulär gewesen, aber genau DAS ist es gewesen, es klang natürlich. Testsequenz war ein Chor der in einer Kirche in Trondheim, Norwegen in AURO aufgenommen wurden. Ich habe dann die Augen geschlossen und hatte einfach nur das Gefühl in dieser Kirche zu sitzen, genauso klang es und genau das ist es, was mich von AURO so fasziniert, es klingt immer so wie man es in der jeweiligen Umgebung erwartet, das es dort so klingt.

Und das können Sie zu Hause auch haben und Sie können es bei uns vorab schon einmal erleben. es lohnt sich wirklich. Ich habe in den letzten 15 Jahren (nach Einführung des Backsurrounds) nicht so eine sinnvolle Ergänzung in Surroundtechnik erlebt.

Warum bester Ton der Messe und im Vergleich zu ATMOS ? Sorry, aber die Vorführungen waren aufgebaut auf vordergründige Effekte gerade im Bassbereich, mir fehlte komplett die Ausgewogenheit des Tones und ganz ehrlich, irgendwann kann man Enrique Iglesias nicht mehr hören, Atmos macht das nicht besser....

UPDATE 03.12.14

Heute ist es nun endlich soweit gewesen, daß Upgrade für den Marantz SR7009 stand zum Download zur Verfügung. Nach Anwahl des Menüpunktes "Funktion hinzufügen" erschien eine Upgrade ID, die neben einigen anderen Angaben auf der separaten Upgradehomepage von Marantz eingegeben werden mußte. Nach der Paypalzahlung von 149,00 Euro wurde das Upgrade freigeschaltet und konnte auf den Receiver gespielt werden. Nach einer knappen Stunde war der Prozeß abgeschlossen und man mußte dem SR7009 seine Lautsprecherkonfiguration nennen und die Einmessung neu durchführen. Der Hörtest konnte beginnen, war es doch auch meine erste Begegnung mit AURO 3D.

Als erstes wurde die Lichtmond 3D BluRay mit dem separaten AURO 3D 9.1 Soundtrack in den Player gelegt. Zunächst in "schnödem" DTS HD Master Audio. Gerade das Kapitel 3 mit den Stimmeffekten am Anfang klang schon recht räumlich. Nach Umschalten in den AURO 3D Modus wanderten die hinteren Surroundstimmen dann aber in den hinteren Höhenbereich und verdeutlichten die Räumlichkeit enorm. Aber interessanterweise geschah dieses nicht durch simple Effekthascherei, Nein es erschien einfach passender und natürlicher (soweit man das bei den Computergrafiken "natürlich" nennen kann).

Aber was passiert bei normalen BluRays ohne separate Höhentonspuren ? Durch die AURO-MATIC Upmixing Funktion werden entsprechende Informationen errechnet und an die jeweiligen Lautsprecher geschickt. Auch hier geschieht das auf sehr natürliche Art und Weise. Tonbeispiel Gladiator - erster Auftritt im Colosseum. Der "Stadionsprecher" erläutert die gleich stattfindenden Kämpfe. Mal zeigt die Kamera ihn direkt, die Stimme kommt aus dem Center. Mal sieht man die Totale des Colosseums aus der Sicht eines der Zuschauer. Die Stimme erscheint nun mit leichten Echoreflektionen und Verzögerungen im Höhenbereich so wie man es auch aus modernen Fußballstadien her kennt. Es klingt einfach natürlicher.

Letzter Test eine 2 Kanal CD - Anna Maria Jopek (leider ist der Titel dieser LIVE CD in Polnisch und aufgrund der schnörkeligen Schrift nicht lesbar). Der erste Track besteht zunächst nur aus einer Solo-Austikgitarre, nach einiger Zeit setzt die Gesangsstimme ein. In Stereo abgespielt hat man bereits ein breites Stereopanorama, die Gitarre kommt leicht von links, die Stimme ist in der Mitte der imaginären Bühne. Nach Wechsel in den AURO 3D Modus bleibt die Stereobühne erhalten aber die Aufnahme gewinnt enorm an Räumlichkeit. Es gibt keine platten Surroundeffekte bzw. Stimmen die plötzlich aus einer Richtung kommen worher sie nicht kommen sollen. Wenn man die Augen schließt wähnt man sich im Konzertsaal mit seinen subtilen Reflektionen.

Ich muß dazusagen bisher ein recht entschiedener Gegner des Abspielens von Stereoaufnahmen in irgendeinem Surroundmodus gewesen zu sein. Stereo blieb bei mir Stereo. Aber jetzt....das könnte sich zugunsten von AURO 3D ändern.

Fazit: In den letzten 10 Jahren wurde m.E. im Surroundbereich nicht wirklich etwas neues erfunden, AURO 3D (und Dolby ATMOS) sind die ersten Interessanten Neuerungen im Surroundbereich seit langer Zeit, die mir persönlich eine Mehrwert bringen.

Auch Sie sollten sich das unbedingt mal anhören (und Ihren Partner oder Partnerin überzeugen 4 weitere Höhenlautsprecher anzubringen). In der XODIAC Heimkinowelt ist dieses jederzeit möglich. Vereinbaren Sie einfach Ihren Termin oder kommen Sie Samstags zum "Open House" ohne Anmeldung von 10-14 Uhr (jetzt am 6.12.14 sogar bis 15 Uhr).

UPDATE 27.11.14

Das Jahr 2014 brachte die 3. Dimension auch in den Ton. Nachdem die 3D Bildwiedergabe bei Projektoren und TV Geräten mittlerweile zur allgemeinen Ausstattung gehört, ist die 3. Dimension nun auch in der Tonwiedergabe angekommen. D.h. nach Stereo (vorne) und Surround (seitlich und hinten) ist mit den Höhenkanälen auch der Bereich oberhalb des Zuschauers nun soundmäßig erschlossen. Die Stichwörter hier lauten DOLBY ATMOS und Auro 3D. Wir haben seit heute bei uns im Studio den SR7009 von Marantz und 4 Höhenkanäle installiert. DOLBY ATMOS kommt wie der Name es schon vermuten läßt natürlich aus dem Hause Dolby, Auro 3D ist eine Entwicklung des Belgiers Wilfried Van Baelen dem Gründer und Boss der legendären Galaxy Studios in Mol, Belgien. Der Marantz SR7009 wird nächste Woche ein Softwareupdate bekommen, mit dem Auro 3D ebenfalls verfügbar sein wird.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »